Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

Sie befinden sich hier: kiez.stimmen - Quartiersrat / AG Wohnumfeld

AG Wohnumfeld

Die Arbeitsgruppe Wohnumfeld

Bürger diskutieren mit Verantwortlichen des Bezirksamts Neukölln; Foto: S. Pfau
Bürger diskutieren

Die AG Wohnumfeld ist unsere älteste AG. Sie wurde 2004 gegründet, um als Versammlung von "Quartiersexperten" Projekte zur Wohnumfeldgestaltung zu bewerten. Im Vordergrund unserer Arbeit steht das Ziel, die Wohnqualität, das Sicherheitsempfinden und die Sauberkeit im Quartier zu erhöhen. In der AG Wohnumfeld ist jeder Bürger ein Experte, denn wer hier lebt und arbeitet kennt sich aus im Kiez. Teilnehmen kann also jeder, der ein Interesse für den Kiez mitbringt. Neben verschiedenen langjährigen Mitgliedern kommen auch immer wieder neue Interessierte oder Gäste dazu, um mitzuwirken und Themen aus dem Kiez einzubringen. In der Regel kommen zwischen 6 und 15 Leute.

Oft wird in der AG Wohnumfeld über Projektanträge diskutiert, die von anderen an das Quartiersmanagement geschickt wurden. Die AG Wohnumfeld überprüft, ob das eingereichte Projekt gefördert werden sollte oder nicht.

Viele Ideen für Projekte zur Veränderung im Wohnumfeld werden aber auch direkt in der AG Wohnumfeld entwickelt. Die AG-Mitglieder stehen daher in direktem Kontakt mit verschiedenen bezirklichen Instanzen, wie z.B. dem Natur- und Grünflächen- oder dem Tiefbauamt.

Was wurde in der AG Wohnumfeld bislang erreicht?

Realisiert wurden bisher mit Unterstützung der AG Wohnumfeld verschiedene Kampagnen im Quartier, Straßenausbesserungen und Begrünungsaktionen. Auch über Projekte, die auf öffentlichem oder privatem Straßenland stattfinden, wird in der AG Wohnumfeld beraten (z.B. über Freizeitaktivitäten für Kinder und Jugendliche). Die AG Wohnumfeld begleitet Maßnahmen, die realisiert werden, auch mit entsprechender Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit. Dabei dürfte vor allem die Umgestaltung des Maybachufers oder auch des Reuterplatzes in Erinnerung geblieben sein.

Im Zentrum der von der AG selbst initiierten Projekte stehen der Erhalt und die Erneuerung von Grünanlagen (Baumbestand oder Parkanlagen), bauliche Maßnahmen, wie der Bau und die Sanierung von Spielplätzen, behinderten- und seniorenfreundliche Bordsteinabsenkungen, die Installation von Fahrradständern, Verkehrsberuhigung, die Entschärfung von verkehrsunfallträchtigen Straßenecken, Maßnahmen zur Sauberkeit bspw. durch Hundekot-Tütenspender. Die AG Wohnunmfeld nimmt dafür auch direkt Kontakt zu Bezirksverwaltung und Senat auf oder organisiert Podiumsdiskussionen mit Politikern zum Thema "Verkehr im Reuterkiez".

Wenn Sie Lust haben, selbst aktiv zu werden, dann schicken Sie doch einfach eine Email an das Quartiersmanagementteam (info-reuter[at]quartiersmanagement[.]de), fragen nach dem nächsten Sitzungstermin und kommen einfach vorbei.

Für weitere Informationen stehen Ihnen die Protokolle der AG Wohnumfeld zur Verfügung.

Quartiersbeirat Reuterplatz