Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

Dann klappt’s auch mit dem Nachbarn…

Der Reuterkiez hat jetzt zwölf ehrenamtliche Ansprechpartner, wenn es darum geht Konflikte beizulegen

Sicher hat jeder von uns schon mal das ein oder andere kleine Problem im unmittelbaren Wohnumfeld gehabt: Mal hat man vielleicht den Müll nicht richtig getrennt und ist dabei auf wenig Gegenliebe bei seinen Nachbarn gestoßen oder die Kinder sind immer zu laut, der Hund macht zuviel Dreck oder ähnliches. Meist lässt sich so etwas relativ gut lösen, wenn beide Konfliktparteien ein wenig aufeinander zugehen. Doch hin und wieder kommt es vor, dass aus einer Lappalie ein handfester Streit wird, der aus dem Ruder zu laufen droht. In so einem Fall sollte man sich nicht scheuen Hilfe zu holen, denn die gibt es jetzt im Reuterkiez: Zwölf ehrenamtlich Mediator/innen werden in Zukunft  Ansprechpartner für alle diejenigen sein, die Konflikte lösen möchten bevor sie eskalieren.

In einer kleinen Feierstunde erhielten die Teilnehmer/innen des Projekts "lösen statt streiten" ihre Zertifikate. Einmal pro Woche jeweils mittwochs von 17 bis 19 Uhr können Sie sich in der Sprechstunde persönlich an einen der ehrenamtlichen Mediatoren oder eine Mediatorin wenden. Während der Sprechstunde im Quartiersbüro erhalten Sie nicht nur Ratschläge sondern Sie können auch einen Mediationstermin vereinbaren.

Sie erreichen die Mediator/innen telefonisch unter der Telefonnummer 84 31 32 29 oder per E-Mail an loesen-statt-streiten[at]gmx[.]de.

Das Projekt "lösen satt streiten - Mediation im Reuterkiez" wurde gefördert durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland und das Land Berlin im Rahmen des Programms »Zukunftsinitiative Stadtteil« Teilprogramm "Soziale Stadt" – Investition in Ihre Zukunft!

Stefanie Pfau