Suche

Newsletter bestellen für

Top Themen

Informationen für Mieter

Bestimmt ist Ihnen auch schon mal eine Mieterhöhung oder eine Betriebskostenrechnung ins Haus geflattert, die Ihnen ungerechtfertigt oder unverständlich vorkam. Vozugsweise fischt man solche Post an einem Freitag oder Samstag aus dem Briefkasten und das Wochenende ist gelaufen. 

Bevor Sie eine Mieterberatung aufsuchen, können Sie sich schon mal im Internet etwas schlauer machen, denn nicht nur der aktuelle Mietspiegel ist online abrufbar, sondern auch ein Betriebskostenrechner. Beides sind Instrumente, mit denen Sie überprüfen können, ob die Mieterhöhung bzw. die Betriebskostenabrechnung, die Sie gerade erhalten haben, sich in einem gewissen Vergleichsrahmen befindet. Wenn Sie dabei feststellen, dass die Kosten, die Ihnen berechnet werden, viel höher ausfallen, dann sollten Sie unbedingt eine Mieterberatung aufsuchen.

Grundsätzlich sollten Sie - gerade in Zeiten steigender Energiekosten - auch überlegen, wo Sie in Ihrem Haushalt einsparen könnten. Schließlich macht es sich auch im Geldbeutel bemerkbar, wenn man beispielsweise sein Fernsehgerät nicht 24 Stunden täglich auf "Stand by" geschaltet hat. Wo Sie einsparen können, das können Sie ebenfalls im Internet nachlesen.

Die entsprechenden Links stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Aktueller Mietspiegel

Die Online-Abfrage des Mietspiegels ist nicht rechtsverbindlich. Er gilt lediglich als Orientierung - sowohl für Mieter als auch für Vermieter - für die Nettokaltmiete pro Quadratmeter.

Betriebskostenspiegel

Hier können Sie sich über die Entwicklung der Betriebskosten in den letzten Jahren informieren.

Berliner Betriebskostenübersicht 2013 auf Grundlage der Betriebskostenabrechnungen 2011 auf der Seite der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt.

Betriebskostenrechner

Online Energiesparcheck

Infomaterial zum Donwload

Stefanie Pfau